Warum ist eine Klimawartung wichtig?

 

Jährlich gehen bis zu 10 % des Kältemittels aus dem System der Klimaanlage durch Schläuche und Verbindungselemente verloren. Dadurch lässt die Kühlleistung schon nach zwei bis drei Jahren spürbar nach. Sinkt die Füllmenge des Kältemittels und damit auch der Systemdruck unter einen bestimmten Wert, dann kann das Klimasystem erheblichen Schaden nehmen.

Befindet sich zu wenig Kältemittel und Kompressoröl im System, besteht die Gefahr, dass der Kompressor nicht mehr ausreichend geschmiert wird. Dies kann zur Beschädigung und dem Totalausfall des Kompressors führen. Die notwendigen Reparaturkosten können bis zu 2000Sfr betragen. Durch eine jährliche (max. Zwei Jahre) Klimawartung lässt sich dieser Umstand umgehen.

Die Klimaanlage in Ihrer dunklen und feuchten Umgebung bietet eine ideale Voraussetzungen zur Entstehung von Pilzen, Bakterien und Mikroorganismen. Grundlage hierfür sind Schmutz- und Staubpartikel, die sich aus der Umgebungsluft in den Lamellen des Kühlsystems festsetzen. Diese unliebsamen Erreger gelangen über das Lüftungssystem in den Fahrzeuginnenraum. Bei vielen Menschen verursachen diese Erreger allergische Reaktionen. Durch die Mikroorganismen entsteht zusätzlich schlechter Geruch. Durch eine regelmäßige Desinfektion der Klimaanlage werden die vorhandenen Mikroorganismen abgetötet.

 

 

Was geschieht bei einer Klimawartung?

 

Bei der Klimawartung wird das Kältemittel zusammen mit Feuchtigkeit, Säuren und Schmutzpartikeln aus der Klimaanlage abgesaugt und recycelt.

Danach wird das Klimasystem getrocknet und ein Vakuum- und Dichtheits-Check durchgeführt.

Anschließend wird das Kältemittel und das synthetisches Kompressoröl nach Vorgabe des Herstellers eingefüllt.